Die heiligen Schriften des anderen im Unterricht

Bibel und Koran im christlichen und islamischen Religionsunterricht einsetzen
Die heiligen Schriften des anderen im Unterricht. Bibel und Koran im christlichen und islamischen Religionsunterricht einsetzen
V&R unipress 2011
Die heiligen Schriften des anderen im Unterricht
Wie bringen christliche und muslimische Religionspädagogen die jeweils eigene heilige Schrift den Schülerinnen und Schülern näher? Welche Rolle spielt dabei die heilige Schrift des jeweils anderen?
Dieses Buch präsentiert das Konzept der Deutsch-Evangelischen Oberschule Kairo als Begegnungsschule. Hier findet in der gymnasialen Oberstufe ein kooperativer Religionsunterricht (Christentum – Islam) statt. Dieser wird von jeweils einem Religionslehrer des Christentums und des Islams begleitet. Das Kennenlernen der heiligen Schriften des anderen gewinnt hierbei an Authentizität.
Der Herausgeber beschreibt Religion als einen globalen Faktor, der den interreligiösen Dialog notwendig erscheinen lässt. Neben der Überwindung der Grenzen sei die vertiefte Selbstwahrnehmung der Ertrag dieses Dialoges.
Dieses Buch eignet sich besonders für Personen, die daran interessiert sind, den interreligiösen Dialog um die heiligen Schriften auch innerhalb des pädagogischen Bereiches aufzunehmen.
Von Frank van der Velden (Hg.)
V&R unipress 2011
ISBN 9-783899-716306
39,99 Euro
Bildung + Schule
Islam
Regina Linker

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.