Dom Frankfurt

Blick auf den Dom Frankfurt am Main.
© Sergii Figurnyi - fotolia.com
Der Frankfurter Dom ist zwar eine große und prächtige Kirche, aber eigentlich gar kein Dom. Denn er war nie Sitz eines Bischofs. Aber seit 1562 wurden dort römisch-deutsche Könige und Kaiser gewählt und gekrönt. Deshalb heißt die Kirche seit dem 18.Jahrhundert auch „Kaiserdom“.
Im Dom gibt es gleich zwei Orgeln und im Kirchturm ein neunstimmiges Glockengeläut. Jede Glocke hat einen Namen, wie zum Beispiel Gloriosa, Carolus, Bartholomäus und Johannes.
Wenn du eine gute Kondition hast, kannst du die 318 Stufen bis zur Turmspitze hinaufsteigen und hast dort aus fast 100 Meter Höhe einen tollen Blick über die Stadt Frankfurt und den Main.
Im Dommuseum kannst du etwas über die Geschichte dieser Kirche erfahren.
Und seit 2011 gibt es am Dom die Frankfurter Domsingschule. Kinder von 5 bis 18 Jahren können hier kostenlos im Chor singen, egal welcher Religion sie angehören.
Dom
Christentum
Dom Frankfurt am Main

Domplatz 14
60311 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69  29 70 32 0

Dompfarrei St. Bartholomäus im Internet
Angebote
  • Infos über die Geschichte des Doms im Dommuseum
  • Frankfurter Domsingschule für Kinder aller Religionen von 5 bis 18 Jahren
  • Toller Ausblick über die Stadt Frankfurt vom Turm
Text: Barbara Wolf-Krause

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.