Vaterunser

- beten Christen in aller Welt
Ein Junge betet mit geschlossenen Augen und gefalteten Händen.
© Giuseppe_R - fotolia.com
Das Vaterunser ist schon sehr alt und für Christen auf der ganzen Welt sehr wichtig. Mit ihm sprechen sie in jedem Gottesdienst und bei vielen anderen Gelegenheiten zu Gott.

Viele Christen nennen das Vaterunser auch „Das Gebet des Herrn“. Jesus selbst soll es schon mit seinen Jüngern gesprochen und es ihnen mit auf den Weg gegeben haben. So steht es in der Bergpredigt im Zweiten Testament der Bibel.

Das Vaterunser

Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.


Eure Fragen zum Vaterunser


Christentum
Autoren Ingo Kärcher, bwk, pfl, ck, jb

Kommentare

Der Volkstrauertag ist doch auch ein Religions-Fest. Warum steht hier nichts!!!??? :( Kara

Hallo Kara, der Volkstrauertag hat nichts mit Religion zu tun. Er ist ein staatlicher Gedenktag. Er erinnert an die Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaften. - Jane

Das Vaterunser findet man im Neuen Testament im Evangelium nach Matthäus 6 in der Bergpredigt. - Jonas

Hallo Jonas, ja das stimmt :-) Übrigens: Oft wird das Neue Testament heute auch Zweites Testament genannt. Warum das so ist? Klick mal im Lexikon auf das Stichwort "Zweites Testament" und dort rechts im Kasten auf "Wichtig zu wissen". - Barbara

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.