Sunna

- erinnert an Mohammeds Worte und Taten
Die Sunna ist eine Sammlung von Berichten über Mohammed. Die einzelnen Berichte heißen Hadithe.

In der Sunna können Muslime nachlesen, was Mohammed gesagt oder getan hat, wie er sich in bestimmten Situationen verhalten hat und was er für falsch und richtig hielt. Danach richten sie sich in ihrem eigenen Leben, denn Mohammed ist für Muslime ein Vorbild, wie sie ihren Glauben leben können.
Auch im Koran steht über den Propheten Mohammed: „In dem Gesandten Allahs habt ihr ein schönes Beispiel für jeden … „ (Sure 33:21).
Sunna ist ein arabisches Wort und bedeutet „Handlungsweise“ oder „üblicher Brauch“.

In der Sunna finden Muslime auch Erklärungen für viele Dinge, die im Koran zwar genannt, aber nicht genau beschrieben sind. Zum Beispiel erfahren sie nur durch die Berichte über Mohammed, wie das rituelle Gebet genau ablaufen und wie viele Spenden Zakat sie in jedem Jahr abgeben sollen.
Neben dem Koran ist die Sunna für Muslime die wichtigste Quelle für das Wissen über ihre Religion.
 

Eure Fragen zur Sunna


Beten auch die Schiiten die Sunna?
Islam
Autoren: Ingo Kärcher, ar, jb
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.