Sexualität im Islam

- ist nur in der Ehe zwischen Mann und Frau erlaubt
Silhouette eines jungen Pärchens, das sich umarmt.
© rocketclips - fotolia.com
Für viele Muslime ist die körperliche Liebe ein wichtiger Teil der Ehe. In ihr sollen Mann und Frau die Freude an der Sexualität teilen und sie genießen. Außerhalb der Ehe und gleichgeschlechtlichen Paaren ist Sexualität nicht erlaubt.

Die körperliche Liebe ist eine sehr besondere und sehr private Sache zwischen zwei Menschen. Beide Partner sollen füreinander Verantwortung übernehmen und sich gegenseitig schützen. Im Islam ist Sexualität daher nur in der Ehe erlaubt. Wer Sex vor der Ehe hat oder sich während der Ehe Seitensprünge leistet, übertritt ein wichtiges Gebot der Religion. Das kann nach dem Koran theoretisch sogar bestraft werden. Die Erwähnung dieser Strafe dient den meisten Muslimen aber vor allem dazu, sich klar zu machen, dass der respektvolle Umgang miteinander in der Ehe und zwischen Männern und Frauen sehr wichtig ist.


Eure Fragen zur Sexualität im Islam


Was passiert, wenn gleichgeschlechtliche Muslime Sex haben?
Islam
Autoren Jane Baer-Krause, ar
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Was passiert, wenn gleichgeschlechtliche Muslime trotzdem Sex haben? - Schirin

Hallo Schirin, deine Frage haben wir auf einer eigenen Seite beantwortet. Klicke etwas weiter oben auf die Frage unter dem Text. - Barbara

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.