Selbsttötung in der Gesellschaft

- oft ein Tabu
Eine junge Frau hat die Hände vorm Gesicht und sitzt im Schneidersitz in der Ecke eines leeren Raumes.
© Mita Stock Images - fotolia.com
Manche Menschen beenden ihr Leben selbst. Wer sich selbst tötet, begeht in der Fachsprache einen Suizid. Der Grund für eine Selbsttötung ist meist Angst, Verzweiflung, Krankheit oder eine große seelische Not.

Eine Selbsttötung  erscheint den Betroffenen so gut wie immer als letzter Ausweg aus einer unerträglichen Situation. Manche verkraften den Verlust eines nahestehenden  Menschen durch Tod oder Trennung nicht, andere fühlen sich sehr einsam oder extrem abgelehnt, sehen in ihrem Leben keinen Sinn  mehr oder keinen Ausweg aus einer scheinbar hoffnungslosen Situation.
Auch schwere Krankheiten bewegen manche Patienten dazu, „Schluss zu machen“. Sie leiden unter großen Schmerzen, haben Angst davor oder möchten ihrer Familie als Pflegefälle nicht zur Last fallen. Außerdem enden Rauschzustände nach der Einnahme von Drogen oder quälende Depressionen manchmal mit dem Tod.

Über das Thema Suizid wird nicht gerne gesprochen. Auch in unserer Gesellschaft gilt eine Selbsttötung oft noch als Schande. Aber das ist falsch, denn jeder Mensch kann in eine schwere Krise geraten, die ihm hoffnungslos erscheint. Und ihm kann nur geholfen werden, wenn ihm jemand zuhört, ihn ernst nimmt oder ihm Hilfe vermittelt. Das können Freunde oder Familienangehörige tun. Professionelle Hilfe bieten Ansprechpartner in Beratungsstellen und Psychologen oder Psychotherapeuten in Praxen und Kliniken an.

Es gibt aber auch Betroffene, die sich ihre Verzweiflung nicht anmerken lassen und ohne Vorankündigung ihr Leben beenden. In diesen Fällen benötigen oft die Hinterbliebenen Unterstützung.

Eure Fragen zur Selbsttötung

Allgemein
Hier findest du
Hilfe,

wenn du selbst nicht mehr weiter weißt oder wenn du einem Familienmitglied, einem Freund oder einer Freundin mit Selbsttötungsabsicht helfen möchtest.

Autoren Jane Baer-Krause
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.