Scheidung im Hinduismus

- kommt selten vor
Silhouette eines Mannes und einer Frau, getrennt durch einen Spalt in der Erde vor blauem Himmel,
Prazis - fotolia.com
Im Hinduismus ist die Scheidung sehr verpönt und kommt auch viel seltener vor als in Deutschland oder anderen westlichen Ländern.

In den meisten Kasten kann nur der Mann die Scheidung veranlassen. Als Gründe werden ein Ehebruch seiner Frau und Kinderlosigkeit anerkannt. Der Mann darf anschließend wieder heiraten. Nur in wenigen Unterkasten dürfen auch Frauen die Scheidung einreichen. Auch dort scheitert der Wunsch der Frau jedoch oft daran, dass sie kein Geld zum Überleben hat oder verdienen kann. Sie ist dann darauf angewiesen, dass ihre Eltern oder Geschwister sie wieder aufnehmen.

Eure Fragen zur Scheidung im Hinduismus

Hinduismus
Autoren   Jane Baer-Krause, cn
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.