Pilgern im Judentum

- drei Wallfahrten führen nach Jerusalem
Blick von oben auf die Stadt Jerusalem mit der goldenen Kuppel des Felsendoms und vielen Hochhäusern im Hintergrund.
© David Bleja/fotolia.com
In Jerusalem beginnt die Geschichte des Judentums. Daher ist die Stadt für Juden der heiligste Ort. Nicht nur während der drei Wallfahrtsfeste Pessach, Schawuot und Sukkot pilgern sehr viele Juden dorthin. Außerdem haben Juden noch weitere kleine Pilgerstätten auf der ganzen Welt.

Auf dem Tempelberg in Jerusalem standen nacheinander zwei Tempel. Sie waren das größte Heiligtum der Juden. Beide Tempel wurden von Feinden der Juden zerstört. Der letzte von ihnen im Jahr 70 nach Christi Geburt. Die Tora fordert jüdische Männer dazu auf, die Tempel während der Wallfahrtsfeste zu besuchen, dort Opfer zu bringen und sich vor Gott freuen. Die Feste erinnern an den Auszug der Juden aus Ägypten und an das Ende der Sklaverei, an den Empfang der Gebote und an die Bewahrung während der Wüstenwanderung.
Heute erinnert in Jerusalem nur noch die Westmauer an das zerstörte Heiligtum der Juden. Sie heißt auch Klagemauer und ist ein Rest der Grundmauer um den zweiten Tempel herum. Dorthin reisen viele Juden, um Gott nahe zu sein.

Eure Fragen zum Pilgern im Judentum


Wohin pilgern Juden auch noch?
Judentum
Autoren Alena Herrmann, wk, dl, jb
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Welche Bedeutung hat das Pilgern im Judentum? - Stephanie

Hallo Stephanie, das Pilgern war für Juden nur ein echtes Gebot, als die Tempel noch standen. Heute "besuchen" die Gläubigen ihre heiligen Stätten eher. Viele sprechen aber auch von Pilgern. - Debora + Jane

Hallo, ich wollte mal wissen, warum Menschen pilgern? - Triggerd

Hallo Triggerd, Pilgern heißt das Reisen an heilige Orte. Dort verehren Gläubige ihren Gott oder ihre Götter, ihre Propheten oder Heilige. An Pilgerstätten fühlen sich Anhänger einer Religion meist besonders mit ihrem Glauben verbunden und denken dort oft auch besonders gründlich über ihre Religion nach. - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.