Petersdom

- die Kirche des Papstes
Die Kuppel des Petersdoms in Rom vor blauem Himmel.
© Marius Krause
Der Petersdom in Rom ist die berühmteste aller Kirchen und für katholische Christen auch die wichtigste. Er ist sehr groß und prächtig, hat eine beeindruckende Kuppel und liegt im Zentrum des Vatikanstaates auf dem riesigen Petersplatz.
Pilger aus allen Ländern der Welt versammeln sich dort, um den Papst zu sehen, wenn er Gottesdienst hält oder den Ostersegen „Urbi et Orbi“ spricht. Das tut er in jedem Jahr.
Der Petersdom wurde im 16. Jahrhundert gebaut. Er ist dem heiligen Petrus  gewidmet. Petrus war ein Jünger Jesu. Er leitete zuerst die Gemeinde in Jerusalem. Dann kam er nach Rom und erzählte dort von Jesus Christus. Das hat er später mit dem Tod bezahlt. Für Katholiken war Petrus der erste Papst.

Eure Fagen zum Petersdom


Christentum
Autoren Marius Krause, bwk, pfl, ck, jb

Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Wie lange hat der Bau des Petersdomes gedauert?

Am Bau des Petersdomes waren mehrere Generationen beteiligt. Von der Grundsteinlegung bis zur Einweihung der riesigen Kathedrale hat es 120 Jahre gedauert.

Woher hat der Petersdom seinen Namen? - schule 322

Der Petersdom ist dem heiligen Petrus gewidmet. Er war ein Jünger Jesu. Wir werden ihn demnächst auf einer eigenen Seite vorstellen. - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.