Maria Magdalena

- Zeugin der Auferstehung
Szene aus dem Musical "Jesus Christ Superstar" mit Maria Magdalena und Jesus.
© epd-bild/Fernkorn, Bertold
Maria Magdalena war als eine der wenigen Frauen mit Jesus und seinen Jüngern unterwegs. Das Zweite Testament der Christen erzählt, dass sie Jesus am Kreuz beistand und seinen Leichnam erst verließ, als er in seinem Felsengrab lag. Als sie ihn dort am dritten Tag nach Jesu Tod salben wollte, war das Grab leer. Maria Magdalena erschien stattdessen ein Engel und verkündete ihr im Namen Gottes, dass Jesus auferstanden sei. Die Bibel erzählt, dass Jesus ihr anschließend begegnet ist und ihr etwas aufgetragen hat: Maria Magdalena sollte seinen Jüngern von seiner Auferstehung berichten und sie nach Galiläa schicken, damit er sie dort treffen könne.

Eure Fragen zu Maria Magdalena




Christentum
Autoren Marius Krause, jb, ck, pfl
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

War Maria Magdalena eine Hure? Hat sie Jesus auch mit Öl gesalbt?

Die Antwort auf deine Frage findest du unter dem Button "Alle Antworten auf deine Frage".

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.