Johannes der Täufer

- kündigte Jesus an
Eine Skulptur von Johannes dem Täufer steht in der Boldixumer Kirche auf Föhr
Jane Baer-Krause
Johannes den Täufer verehren Christen als Prophet und Heiligen. Sie glauben, dass er Jesus schon als Baby als Gottes Sohn erkannt und angekündigt hat. Viele Jahre später soll Johannes Jesus getauft haben. So steht es im Zweiten Testament.

Nach den Erzählungen in der Bibel lebte Johannes in der Wüste. Er aß Heuschrecken und wilden Honig und predigte den Menschen, dass sie ihr Leben ändern und so gerecht und liebevoll sein sollten, wie Gott es will. Wenn sie einverstanden waren, taufte Johannes die Menschen in dem Fluss Jordan. Das Untertauchen im Fluss sollte ein Zeichen dafür sein, dass die Menschen schlechte Taten in ihrem bisherigen Leben bereuten und fortspülten und dass sie wie gereinigt künftig immer nach den Geboten Gottes handeln wollten. Auch Jesus ließ sich von Johannes taufen.

Auf Bildern trägt Johannes oft eine Fellweste aus Kamelhaar, einen Ledergürtel und ein kleines Lamm auf dem Arm. Mit dem Zeigefinger zeigt er oft auf das Lamm oder in den Himmel. Beides soll bedeuten, dass er Jesus als Messias angekündigt hat.

Eure Fragen zu Johannes dem Täufer

Christentum
Autoren Tom Kleffmann, Jane Baer-Krause
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.