Jiddisch

- entstand in Deutschland
Jiddische Vokabeln sind zum Beispiel Schlamassel = Unglück
© Grafik: Jane Baer-Krause
Jiddisch ist eine Sprache. Sie ist im Mittelalter in deutschen jüdischen Gemeinden entstanden und ein Gemisch aus Mittelhochdeutsch, Hebräisch und osteuropäischen Sprachen. Die Schriftform ist Hebräisch. Jiddisch sprechen heute noch auf der ganzen Welt ungefähr eine Million Juden und andere Menschen. 

Vielleicht kommen dir manche Worte bekannt vor. Etliche Worte aus der deutschen Umgangssprache stammen nämlich aus dem Jiddischen. 

Eure Fragen zu Jiddisch

Judentum
Autoren Barbara Wolf-Krause, Jane Baer-Krause, dl
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Hi erstmal ;) hat eigentlich jemand die Sprache Jiddisch eingeführt? - PiGi

Hallo PiGi, die Sprache Jiddisch wurde von niemandem eingeführt. Eine Sprache entwickelt sich dadurch, dass verschiedene Menschen aufeinandertreffen und sich verständigen müssen. So ist auch das Jiddische aus unterschiedlichen Sprachen entstanden, wie oben im Text beschrieben. - Barbara

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.