Jesus Christus

- für Christen der Sohn Gottes
Ein Kirchenfenster mit Jesus, der in der einen Hand einen Kelch und in der anderen Hand eine Hostie hält.
© steschum/fotolia.com
Für Christen ist Jesus Gott selbst. Sie glauben, dass Gott in der Gestalt von Jesus für kurze Zeit als Mensch auf die Erde kam, um den Menschen seine Liebe zu beweisen. Darum nennen Christen Jesus auch Sohn Gottes. Und darum nennen sie Gott auch zugleich "Vater, Sohn und heiliger Geist". Spannende Geschichten über das Leben von Jesus stehen im Zweiten Testament in der Bibel.

Vor über 2000 Jahren wurde Jesus wahrscheinlich in Nazareth als Sohn eines Zimmermanns geboren. Er war Jude und dachte lange über seinen Glauben nach. Schließlich kam er zu ganz neuen Erkenntnissen. Als er ungefähr 32 Jahre alt war, zog er als Wanderprediger los. Schäfern, Bauern und Fischern verkündete er die Liebe Gottes. Den wichtigsten Satz hast du vielleicht schon einmal gehört. Er heißt "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst." Mit seiner Lehre gab Jesus den Armen und Schwachen Hoffnung. In der Bibel findest du Geschichten über Wunder, die Jesus im Namen Gottes vollbracht haben soll. Damit gewann er viele Anhänger. Außerdem war Jesus immer für andere da.
Doch nicht jeder mochte ihn. Den herrschenden Römern war Jesus unbequem. Und auch andere Führer unter den Gläubigen waren gegen Jesus und seine neue Lehre. Als Jesus ungefähr 33 Jahre als war, verurteilten sie ihn in Jerusalem zum Tod am Kreuz.

Christen glauben, dass Jesus noch einmal ins Leben zurück gekehrt ist. Laut Überlieferung war sein Grab drei Tage nach seinem Tod plötzlich leer. Danach verkündeten die Jünger die frohe Botschaft von der Auferstehung. In der Bibel steht, dass seine Jünger Jesus anschließend noch 40 Tage lang gesehen haben. Erst dann habe er die Lebenden endgültig verlassen.
Christen glauben, dass Jesu Tod für alle Menschen von Bedeutung ist, weil er damit einen Weg zu Gott eröffnet hat. Die Auferstehung von Jesus sehen Christen als Zeichen dafür, dass nach dem Tod ein Leben bei Gott auf sie wartet.

An Jesus erinnern viele Feiertage. Seinen Geburtstag feiern Christen in jedem Jahr mit dem Weihnachtsfest. An die Hinrichtung am Kreuz erinnert der Karfreitag, an die Auferstehung von Jesus das Osterfest. Der Himmelfahrtstag ist der Gedenktag an Jesus endgültigen Abschied als Mensch von der Erde. Außerdem ist das Geburtsjahr von Jesus der Beginn der Zeitrechnung nach dem Gregorianischen Kalender. Er gilt weltweit.

Eure Fragen zu Jesus Christus


Warum ist Jesus für die Menschen gestorben?
Warum gibt es Jesus Christus und warum glaubt man so an ihn?
Warum entstand das Christentum, obwohl Jesus Jude war?
Warum sind Judentum und Christentum nicht eins? 
Können Juden Jesus und seine Lehre anerkennen? 
Wie starb Jesus nach dem Koran?
Warum nennt man Jesus Christus "den Messias" und "den gesalbten Gottes"? 
Warum hat Jesus in den verschiedenen Religionen eine unterschiedliche Bedeutung?
Warum wurde Jesus ans Kreuz gehangen?


Christentum
Autoren Michael Köhler, pfl, fk, ck, bwk, jb
 
Bildnachweise 

Kommentare

Warum geht man jeden Sonntag in die Kirche? - Marvin

Christen gehen sonntags in die Kirche, weil Sonntag für sie ein Feiertag ist. Sie feiern die Auferstehung Jesu Christi, die laut Überlieferung an einem Sonntag stattgefunden haben soll. - Alina

Wieso glauben manche Menschen nicht an Jesu und Gott? - Michelle

Hallo Michelle, woran ein Mensch glaubt, hängt meist damit zusammen, wo und wie er aufgewachsen ist. Viele Kinder übernehmen die Religion ihrer Eltern und Großeltern. Manche Jugendliche oder Erwachsene entscheiden sich später aber auch noch einmal für einen anderen Glauben. An Jesus als Gottes Sohn glauben nur Christen, an Gott glauben die Anhänger vieler Religionen. Wieder andere Menschen stellen sich vor, dass die Welt ohne Gottes Plan und Werk entstanden ist. Glauben heißt eben glauben. Und jeder muss selbst entscheiden, woran er glaubt. - Jane

Warum ist Jesus Christus wichtig für uns Menschen? - Angelina

Christen glauben daran, dass Jesus der Christus ist. Das bedeutet: Er ist der Sohn Gottes, der durch seine Auferstehung den Tod besiegt hat und die Sünden der Menschen durch seinen Tod am Kreuz auf sich genommen hat. - Alina

Wie alt wurde Jesus? - Colin

Hallo Colin, Jesus wurde ungefähr 33 Jahre alt und starb um das Jahr 30 nach Christus. Er wurde als angeblicher Staatsfeind gekreuzigt. - Barbara

Warum? - Ich bin cool

Hallo, das römische Volk hat Jesus vorgeworfen, sich als „König der Juden“ aufzuspielen und über das Land herrschen zu wollen. Damals durfte aber nur ein Kaiser einen Menschen zum König ernennen. Auf Drängen des Volkes verurteilte Pilatus Jesus zum Tode am Kreuz. - Barbara

Wer hat das geschrieben? - Vivien

Hallo Vivien, welchen Text meinst du denn? - Barbara

An was glauben Jesiden? - Anne-Sophie

Hallo, liebe Anne-Sophie, zu den Jesiden verfassen wir ein neues Stichwort. Bitte schau in den nächsten Tagen einfach nach unter "Neu im Lexikon". - Jane

Warum gibt es Jesus und warum glaubt man so an ihn? - realschule plus

Hallo Realschule plus, eure Frage haben wir auf einer eigenen Seite beantwortet. Ihr findet die Antwort, wenn ihr oben auf die blaue Frage unter dem Text klickst oder unter "Antworten auf eure Fagen". - Barbara

Ich habe dich lieb, Jesus. - Tobias

Ich möchte gerne mehr über die Jünger Jesu erfahren. - Ana

Hallo Ana, klick doch mal im Lexikon auf das Stichwort "Apostel". Dort erfährst du etwas über die 12 Jünger von Jesu. Und rechts im Kasten kannst du auch den Film "Was ist ein Apostel" anklicken. - Barbara

Kommen Juden in den Himmel oder in die Hölle? - Derik

Hallo Derik, wer will bestimmen, welche Menschen in den Himmel oder in die Hölle kommen? Mnschen dürfen das auf keinen Fall. Juden glauben nicht an eine Hölle, nur an Stationen nach dem Tod, in denen die Seele Reinigungsprozesse durchläuft und so selbstverständlich zu Gott aufsteigt. - Debora

Welche Religion hat Jesus? - anonym

Jesus selbst war Jude. Erst seine Anhänger nannten sich später Christen. - Jane

Warum hat Jesus in den verschiedenen Religionen eine unterschiedliche Bedeutung? - Antonia

Hallo Antonia, klick mal oben unter dem Text auf deine Frage, dort findest du die Antwort. - Jane

Wo verbrachte Jesus seine Kindheit bevor er predigte? Wo lebte er mit 20 Jahren? Lebte er im Himalaja ? - Thomas

Lieber Thomas, die Bibel erzählt, dass Jesus in Nazareth in Galiläa aufwuchs. Wie er als jüdischer Junge dort lebte und womit er sich beschäftigte, weiß man nicht. Im Alter von 20 Jahren soll er jedoch wie sein Vater als Zimmermann gearbeitet haben - allerdings nicht im Himalaya, sondern in Galiläa. - Carolin.

Hatte Jesus Kinder? - Abdul hannan

Hallo Abdul hannan, die Geschichte erzählt, dass Jesus keine Kinder hatte. - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.