Hochzeit im Buddhismus

- meist nur auf dem Standesamt
Männliche Hand hält Frauenhand.
© Simon Dannhauer - fotolia.com
Auch der Buddha hielt ein Ehe- und Familienleben für wichtig, ein großes Hochzeitsfest dagegen nicht.

Im Gegensatz zu fast allen anderen Religionen heiraten Buddhisten oft schlicht und einfach auf dem Standesamt. Eine Zeremonie ihrer Religion gibt es nicht. Manche Paare folgen jedoch dem vermutlich einizigen buddhistischen Hochzeitsbrauch: Sie lassen sich und ihre neue Lebensgemeinschaft im örtlichen Kloster segnen.

Eure Fragen zur Hochzeit im Buddhismus

Buddhismus
Autoren  Jane Baer-Krause, ud
 
Quellen  Monika und Udo Tworuschka: Religionen der Gegenwart
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.