Himmelfahrt

- Jesus geht zu Gott
Jugendliche tragen grüne Zweige vor einem großen gelben Kreuz auf buntem Tuch bei der ökumenischen Himmelfahrtsfeier am 2. Ökumenischen Kirchentag in München.
© epd-bild/FotoRüdiger Niemz
Christen glauben, dass Jesus nach seinem Tod den Jüngern noch einmal für 40 Tage erschienen ist und er diese Zeit mit ihnen verbracht hat. Erst dann habe er sich endgültig von ihnen entfernt. In der Bibel ist die Rede von einer Himmelfahrt Jesu. An diese Erzählung  erinnert der Himmelfahrtstag.

Mit „Himmel“ ist natürlich nicht der Himmel gemeint, in dem die Flugzeuge fliegen, oder ein Ort irgendwo im Weltall. Mit „Himmel“ meinen Christen den Ort, an dem Gott ist. Das kann überall sein, sogar so nahe, dass die Gläubigen Gott spüren können, auch wenn sie nicht sehen.

Eure Fragen zu Himmelfahrt

Christentum
Autoren: Friederike Ullmann, pfl, fk, ck, jb
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.