Glaubensrichtungen im Hinduismus

Statue des Hindu-Gottes Vishnu mit prächtigem Goldschmuck auf dem Kopf und um den Hals.
© SNEHIT - Fotolia.com
Im Hinduismus gibt es unzählige Religionen, Gemeinschaften und Glaubensrichtungen. Jede dieser Traditionen kennt eigene Schriften, Lehren und Geschichten über die Götter.

Dies sind die bekanntesten Glaubensrichtungen:
  • Anhänger des Gottes Vishnu heißen Vaishnavas. Diese Richtung nennt man Vishnuismus.
  • Anhänger des Gottes Shiva heißen Shaivas. Diese Richtung nennt man Shivaismus.
  • Shiva ist ein Gott mit zwei Seiten: einer männlichen und einer weiblichen. Seine weibliche Kraft heißt Shakti. Die weibliche Seite von Shiva verehren die Shaktas. Diese Richtung nennt man Shaktismus.
Daneben gibt es noch viele weitere Glaubensrichtungen.

Eure Fragen zu den Glaubensrichtungen im Hinduismus

Hinduismus
Autoren   Christian Nettke, Jane Baer-Krause
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Wie alt ist der Hinduismus? - anonym

Ungefähr 1.750 Jahre vor Christi Geburt wanderte das Nomadenvolk der Arier von Nordwesten nach Indien ein. Sie beherrschten viele Jahrhunderte lang die indische Urbevölkerung. Durch das Zusammenwachsen dieser Völker und ihrer Religionen ist über lange Zeit der Hinduismus entstanden. - Barbara

Wie viele Religionen gibt es im Hinduismus? - Marie Luise

Hallo Marie-Luise, mit einer Zahl lässt sich deine Frage leider nicht beantworten. Hinduismus ist ein Wort für viele Religionen, die sich zum Teil voneinander abgrenzen, zum Teil miteinander vermischen oder nur in bestimmten Gegenden Anhänger haben. Daher werden zum Beispiel manche Götter nur in bestimmten Regionen oder Städten verehrt. Auch die großen Hindu-Religionen wie der Vishnuismus, Shivaismus und Shaktismus haben noch einmal verschiedene Formen. - Christian

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.