Gemeinde der Christen

- Treffpunkt in der Nachbarschaft
Eine Frau und zwei Mädchen stehen vor einer Kirche.
© ralf werner froelich/fotolia.com
Zu jedem Dorf und jeder Stadt in Deutschland gehört mindestens eine Kirche. Sie ist der Treffpunkt für die Christen aus der Nachbarschaft. Sie bilden zusammen mit der Kirche eine Gemeinde.
Eine Gemeinde hat neben einer Kirche meistens einen Friedhof und ein Gemeindehaus. Dort spricht der Pfarrer mit Gemeindemitgliedern über Taufen, Hochzeiten oder Beerdigungen, über Probleme mit der Familie oder dem Glauben und viele andere Dinge. Außerdem findet im Gemeindehaus der Kommunion- oder der Konfirmandenunterricht statt, dort treffen sich Kinder-, Jugend-, Senioren- oder andere Gruppen, dort kommen die Gemeindemitglieder und Nachbarn zu Veranstaltungen zusammen. Dazu zählen Basare, Lesungen, Vorträge, Feste und vieles andere. Auch die Verwaltung der Kirchengemeinde ist meist im Gemeindehaus untergebracht, manchmal auch ein Kindergarten oder eine Krippe.
 

Eure Fragen zur Gemeinde

Christentum
Autoren Julia Wulf, pfl, fk, ck, bwk, jb
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.