Djibril

- der Erzengel Gabriel im Islam
Eine Zeichnung zeigt eine Höhle. Davor brennt ein kleines Feuer. Im Hintergrund steht eine Mondsichel am Himmel.
Quelle: Bildungshaus Schulbuchverlage, Christine Bietz
Djibril heißt der Erzengel Gabriel im Islam. Er ist für Muslime ein ganz besonderer Engel. Sie gauben, dass Djibril Mohammed den Koran überbracht hat.

Laut Überlieferung ist der Erzengel Gabriel dem Propheten Mohammed rund 23 Jahre lang an verschiedenen Orten immer wieder erschienen, vor allem in Mekka und Medina. Dort lebte Mohammed. Dort überbrachte Gabriel Mohammed nach dem Glauben der Muslime zuerst die Offenbarung, dass Allah der einzige Gott ist. Später kamen immer neue Botschaften von Allah hinzu. Darin forderte Allah die Menschen dazu auf, nur an den einen Gott zu glauben, im Leben gute Dinge zu tun und sich von schlechten Dingen fern zu halten. Mohammed gab alle Botschaften an die Menschen weiter. Viele Muslime versuchen seither danach zu leben.

Eure Fragen zur Geschichte des Islam 

 
 
 
 
Islam
Autoren Michael Köhler, ar, jb
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.