Dharma

- die Lehre des Buddhismus entwickelte sich aus dem Hinduismus
Goldene Buddha-Statue mit goldenem Dharma-Rad vor grünem Hintergrund.
© samarttiw - Fotolia.com
Die buddhistische Lehre heißt Dharma. Das indische Wort steht für eine uralte Lehre der Hindus. Diese gab es schon vor dem Buddha. Es heißt, dass Siddharta Gautama sie wie einen zugewachsenen Pfad im Dschungel wiederentdeckt hat.

Alle Buddhisten in der Welt folgen dieser Lehre. Sie versuchen, die Vier edlen Wahrheiten zu erkennen und nach dem Edlen Achtfachen Pfad und nach den Fünf sittlichen Geboten zu leben. Das Ziel der Buddhisten ist es, wie der Buddha zur Erleuchtung zu gelangen und selbst Buddha zu werden.

Für Buddhisten ist der Dharma das zweite von drei Juwelen. Die Juwelen gelten als Pfeiler des Buddhismus.

Eure Fragen zum Dharma

Buddhismus
Autoren Friderieke Ränger, Annegret Wahl, Marie Marhenke, jb, ud
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.