Woran erkenne ich eine Moschee?

Blick auf die Nabawi Moschee in Medina mit vielen Minaretten.
© AHMAD FAIZAL YAHYA/fotolia.com
Eine "echte" Moschee erkennst du an ihren Türmen und mindestens einer Kuppel. In arabischen Ländern und in der Türkei werden manche Moscheen sogar von mehreren Kuppeln geschmückt.

Das deutlichste Erkennungszeichen einer Moschee sind aber ihre Türme. Sie sind sehr schmal, hoch und spitz, haben einen oder mehrere Balkone und heißen Minarett. Von dort oben aus rief der Muezzin oder ein anderer Gläubiger die Muslime früher zum Gebet. Der Ruf ertönt immer noch fünfmal am Tag, heute jedoch meistens aus einem Lautsprecher.

Da in Deutschland früher kaum Muslime lebten, erkennst du eine Moschee hier nicht immer auf den ersten Blick. Bei uns nutzen Muslime zum Beten und Feiern häufig Hallen und andere große Räume. Diese Gebäude haben weder Kuppeln noch Minarette. Viele Muslime haben sich aber zusammengeschlossen, um für ein schönes Gebäude zu sparen. Viele dieser Moscheen sind schon fertig. Besuch sie doch einmal!
Woran erkenne ich eine Moschee?
Islam

Autor: Julia Wulf, ar, jb

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.